Zurück

Kongresssitzung: Migration, Bürgerbeteiligung und lokale und regionale Demokratie in Europa

Straßburg , 

Debatten über die Rolle der europäischen Städte und Gemeinden bei der Aufnahme und Behandlung unbegleiteter minderjähriger Migranten bilden einen der Höhepunkte dieser Sitzung des Kongresses der Gemeinden und Regionen. Die Kongressmitglieder erörtern des Weiteren die Lage in der Türkei im Lichte der Erkenntnisse des jüngsten Informationsbesuches in dem Mitgliedsland. Schließlich wird der Kongress die Umsetzung der Europäischen Charta der kommunalen Selbstverwaltung durch die 47 Mitgliedsstaaten überprüfen. Dies erfolgt auf der Basis einer vergleichenden Analyse und eines Berichtes über wiederkehrende Probleme, die bei Monitoringverfahren und Wahlbeobachtungen festgestellt werden mussten (Vergleichszeitraum 2010-2016).

Gastredner sind Ioannis Kasoulides, Außenminister Zyperns und Vorsitzender des Ministerkomitees, Mihhail Korb, Minister für öffentliche Verwaltung der Republik Estland,  Eduardo Cabrita, stellvertretender Premierminister Portugals, Jari Partanen, Staatssekretär im Ministerium für Gebietskörperschaften und Verwaltungsreform Finnlands, Stefan Buontempo, Parlamentarischer Staatssekretär für kommunale Selbstverwaltung von Malta, sowie Thorbjørn Jagland, Generalsekretär des Europarates. Menschenrechtskommissar Nils Muižnieks wird über Menschenrechtsentwicklungen auf kommunaler und regionaler Ebene eine Rede halten.  Botschafter Tomáš Boček, Sonderbeauftragter des Generalsekretärs für Migration und Flüchtlinge, ist Debattenredner bei der Veranstaltung „Von der Aufnahme zur Integration: die Rolle lokaler und regionaler Behörden in Migrationsfragen”.

Weitere Informationen - Kontakt: Can Fişek, Tel. +33 3 88 41 30 41


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60