Ziel der Dialoge

Die 2009 gemeinsam von der Stadt Straßburg und dem Europarat ins Leben gerufenen „Straßburger Dialoge" haben das Ziel, die Bürger Straßburgs an Diskussionen über Themen zu beteiligen, die für ihre Zukunft als Europäer von entscheidender Bedeutung sind. Die regelmäßig stattfindenden Dialoge tragen dazu bei, das „Europa der Bürger" zu stärken und das Europa Straßburgs weiter zu entwickeln.

"Indignez-vous! Et après..." mit Stéphane Hessel

Der Europarat und die Stadt Straßburg haben die 5. Auflage der "Straßburger Dialoge" gemeinsam mit Stéphane Hessel organisiert. 

Hessel, ehemaliges Mitglied der französischen Widerstandsbewegung Résistance und Diplomat, war an der Ausarbeitung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte beteiligt. 2004 wurde er für seinen mutigen Einsatz und seine Schriften zur Verteidigung benachteiligter Menschen und dem Schutz der Menschenrechte mit dem Nord-Süd-Preis des Europarates ausgezeichnet.

Die Stellvertretende Generalsekretärin des Europarates, Maud de Boer-Buquicchio, ist Gastgeberin der Debatte, die von Jacques Fortier von der Zeitung ''Dernières Nouvelles d'Alsace" moderiert wurde.