Der Europäische Tag der Sprachen (EDL) wurde erstmals im Europäischen Jahr der Sprachen 2001 gefeiert. Im Anschluss an diese Aktion entschied das Ministerkomitee, den Europäischen Tag der Sprachen als jährliche Veranstaltung einzuführen, die jedes Jahr am 26. September stattfinden soll. Aus diesem Anlass organisieren jedes Jahr Millionen von Menschen in allen Mitgliedsstaaten des Europarates und anderen Teilen der Welt Veranstaltungen zur Förderung der Sprachenvielfalt und der Fähigkeit, andere Sprachen zu sprechen, oder nehmen an diesen teil.

Die allgemeinen Ziele dieses Tages sind, auf Europas reiche sprachliche und kulturelle Vielfalt aufmerksam zu machen, die aufrechterhalten und gefördert werden muss, aber auch auf die Notwendigkeit, die Bandbreite der im Laufe des Lebens erlernten Sprachen zu erweitern, um Mehrsprachigkeit zu begünstigen und interkulturelles Verständnis zu unterstützen. Der Europäische Tag der Sprachen ist eine Gelegenheit, alle in Europa gesprochenen Sprachen zu feiern, darunter auch weniger weit verbreitete und von Migranten benutzte.

2015 2015
Am Europäischen Tag der Sprachen wird die sprachliche Vielfalt Europas gefeiert
Europarat Straßburg 25. September 2015
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Europäischer Tag der Sprachen

Anlässlich des Europäischen Tages der Sprachen wird das bunte Mosaik der Sprachen gefeiert, die das kulturelle Erbe und die Vielfalt Europas bereichern. Der Tag wird seit 2001 am 26. September begangen und soll in ganz Europa zum Erlernen von Sprachen motivieren und so die Mehrsprachigkeit und das interkulturelle Verständnis fördern. In Zusammenarbeit mit Schulen, Universitäten, Kultureinrichtungen, Stiftungen und Vereinen sind in diesem Jahr in den Mitgliedsstaaten des Europarates 530 Veranstaltungen geplant: unter anderem ein Sprachenfest auf der Murinsel in Graz, eine Konferenz über Mehrsprachigkeit und Weiterbildungsworkshops an der philologischen Fakultät in Belgrad und sprachliche Aktivitäten in mehr als 300 Schulen in Paris.

Hintergrund
Mithilfe seiner Abteilung für Sprachenpolitik, des Europäischen Fremdsprachenzentrums und der Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission, besonders auf dem Gebiet vielsprachiger Schulklassen, nimmt sich der Europarat der Herausforderungen an, die mit sprachlicher Vielfalt einhergehen.

Die Empfehlung des Europarates über die Bedeutung der Unterrichtssprachen (Schwerpunkt im Jahr 2015) für den schulischen Erfolg bietet den 47 Mitgliedsstaaten konkrete und innovative Unterstützung, um zu erreichen, dass alle Schülerinnen und Schüler ihr Lernpotenzial möglichst gründlich ausschöpfen.

Soziale Medien: #coeEDL #EDL2015

2011 2011

2011

2011 feiert der Europarat das 10-jährige Bestehen des Europäischen Tages der Sprachen. 

Spot vidéo Spot vidéo

Spot zum Tag anschauen

 

Der Slogan "Sprich zu mir!" des Tages diente als Ausgangspunkt für den 2011 gedrehten Videoclip.