Der Europäische Tag der Sprachen (EDL) wurde erstmals im Europäischen Jahr der Sprachen 2001 gefeiert. Im Anschluss an diese Aktion entschied das Ministerkomitee, den Europäischen Tag der Sprachen als jährliche Veranstaltung einzuführen, die jedes Jahr am 26. September stattfinden soll. Aus diesem Anlass organisieren jedes Jahr Millionen von Menschen in allen Mitgliedsstaaten des Europarates und anderen Teilen der Welt Veranstaltungen zur Förderung der Sprachenvielfalt und der Fähigkeit, andere Sprachen zu sprechen, oder nehmen an diesen teil.

Die allgemeinen Ziele dieses Tages sind, auf Europas reiche sprachliche und kulturelle Vielfalt aufmerksam zu machen, die aufrechterhalten und gefördert werden muss, aber auch auf die Notwendigkeit, die Bandbreite der im Laufe des Lebens erlernten Sprachen zu erweitern, um Mehrsprachigkeit zu begünstigen und interkulturelles Verständnis zu unterstützen. Der Europäische Tag der Sprachen ist eine Gelegenheit, alle in Europa gesprochenen Sprachen zu feiern, darunter auch weniger weit verbreitete und von Migranten benutzte.

2016 2016
Europarat Straßburg 26. September 2016
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Europäischer Tag der Sprachen 2016

Seit 2001 wird der Europäische Tag der Sprachen alljährlich in Europa und auch über seine Grenzen hinaus begangen. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen steht das vielgestaltige Mosaik der europäischen Sprachen als Zeichen unserer reichen kulturellen und sprachlichen Diversität. Das Europäische Fremdsprachenzentrum des Europarates, ECML, das die Umsetzung eines innovativen Sprachunterrichts auf höchstem Niveau als Ziel verfolgt, ist auf der Hauptveranstaltung in der steirischen Landeshauptstadt Graz (Österreich) prominent vertreten.

In ganz Europa finden an diesem Tag zahlreiche Veranstaltungen statt. Als einige von vielen Beispielen genannt seien das  Festival der Sprachen auf dem Platz der Studenten in Belgrad, eine Präsentation von dreizehn verschiedenen Sprachen, Dialekten und Kulturen an der Universitätsbibliothek von Bergen, eine Sprachenmesse in Zagreb, und eine Ausstellung im Multimediazentrum von Nizza.

Botschaft des Generalsekretärs des Europarates, Thorbjørn Jagland

„Der Europäische Tag der Sprachen wird jedes Jahr am 26. September gefeiert. Es ist ein Tag, um Jung und Alt zum Sprachenlernen zu motivieren. Der diesjährige Europäische Tag der Sprachen bietet außerdem die Gelegenheit, den enormen Wert der kulturellen Vielfalt in Europa hervorzuheben.

Die europäischen Nationen sind immer dann am stärksten und wohlhabendsten, wenn sie offen und nach außen gerichtet sind, bereit sind, andere Lebensarten anzunehmen und jene aufzunehmen, die etwas zu unseren Gesellschaften beitragen können. Indem wir uns die Zeit nehmen, die einigen Dutzend Sprachen zu feiern, die in allen unseren Gemeinschaften gesprochen werden, können wir eine kraftvolle Botschaft senden: Europa ist ein Ort, an dem Menschen jeglichen Hintergrunds, ungeachtet ihres Erbes, willkommen sind und sich zu Hause fühlen können. Hunderte Veranstaltungen wurden von Schulen, Universitäten und kulturellen Einrichtungen anlässlich dieses Tages organisiert. Ich möchte allen die daran teilnehmen, meine besten Wünsche übermitteln.“