Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige
Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige
Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige
Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Dienstag, 24. März

Mittwoch, 25. März

Kammer der Regionen

Vyacheslav NEHODA, Vizeminister, Ministerium für regionale Entwicklung der Ukraine

Gianni BUQUICCHIO, Präsident, Venedig-Kommission des Europarats

Oleksi HONCHARENKO, Mitglied des europäischen Parlaments, Sekretär der Kommission für die Stärkung des Staats, Regionalpolitik und lokale Selbstverwaltung

Sergiy CHERNOV, Vorsitzender des Regionalrats von Charkiw, Präsident des ukrainischen Verbands der Gemeinden und Regionalräte, (noch zu bestätigen)

Nataliya ROMANOVA, Rätin des Gemeinderats von Charkiw, Vizepräsidentin des Kongresses

LORD WALLACE OF TANKERNESS, Generalanwalt Schottlands

Christina MCKELVIE, Abgeordnete des schottischen Parlaments, Vorsitzende des Ausschusses für Beziehungen zu Europa und Außenbeziehungen

Harry MCGUIGAN, Berater des Rats von Northlanarkshire, Sprecher für Gemeinwohl der Convention of Scottish Local Authorities (COSLA)

Kammer der Gebietskörperschaften

Mendel SAMAMA, Rabbiner von Straßburg

Abraham GINSBERG, Exekutivdirektor des Komitees für die Erhaltung der jüdischen Friedhöfe in Europa (CPJCE)

Roland RIES, Bürgermeister von Straßburg, Frankreich

Yossi BEILIN, ehemaliger Justizminister, Israel

Guilherme PINTO, Präsident des europäischen Forums für die Sicherheit in den Städten (EFUS)

Mustapha ABDI, Bürgermeister von Kobane, Syrien

Plenarsitzung

Florencio CHICOTE, Koordinator des Aktionsplans von Berlin gegen Homophobie und Transphobie beim Berliner Büro gegen Diskriminierung, Deutschland

Hugh STARKEY, Professor für Staatsbürgerschaft und Menschenrechtserziehung am University College of London, Vereinigtes Königreich

Philippe GAUDIN, Leiter Ausbildung und Forschung am Europäischen Institut für REligionsstudien, Ecole Pratique des Hautes Etudes, Frankreich

Hans BONTE, Bürgermeister von Vilvoorde, Belgien

Moussa AL-HASSAN DIAW, Sachverständiger für Extremismus und Deradikalisierung, Pädagogische Hochschule Linz, Österreich, Netzwerk EUISA/RAN Europa und Netzwerk für Deradikalisierung und Vorbeugung in Österreich und Deutschland

Donnerstag, 26. März