Назад

EU wird Beobachterin der Anti-Korruptionsbehörde GRECO

MINISTERKOMITEE STRASSBURG 10. Juli 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
EU wird Beobachterin der Anti-Korruptionsbehörde GRECO

Heute hat das Ministerkomitee den Beschluss gefasst, dem Antrag der Europäischen Union stattzugegeben, die Union als Beobachterin in die Gruppe der Staaten gegen Korruption (GRECO) aufzunehmen. Das Ministerkomitee vertritt die 47 Mitgliedstaaten des Europarats.

Der Generalsekretär des Europarates, Thorbjørn Jagland, begrüßte diese Entscheidung und sagte: "Dies ist ein weiteres Beispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union und dem Europarat. Durch das Zusammenwirken zum Schutz der Rechtsstaatlichkeit und zur Verhinderung von Korruption werden unsere Maßnahmen wirksamer sein und größeren Einfluss haben."

Der erste Vizepräsident der Europäischen Kommission, Frans Timmermans, darauf: "Die Teilnahme der Europäischen Union an der GRECO als Beobachterin bringt die Europäische Union und den Europarat einander näher und verstärkt unsere gemeinsamen Anstrengungen zur Stärkung der Rechtsstaatlichkeit und zur Bekämpfung der Korruption in ganz Europa. Sehr passend ist, dass die Aufnahme in dem Jahr geschieht, in dem GRECO sein 20-jähriges Bestehen feiert".


Присоединяйтесь к нам Присоединяйтесь к нам
       
Фотогалереи Фотогалереи
galleries link
Фейсбук Фейсбук
Твиттер: @Coe @Coe_ru Твиттер: @Coe @Coe_ru