Back

Mitgliedsstaaten halten informellen Meinungsaustausch mit Vertretern der Zivilgesellschaft ab

Ministerkomitee Straßburg 1. Juli 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Mitgliedsstaaten halten informellen Meinungsaustausch mit Vertretern der Zivilgesellschaft ab

Bei einem informellen Treffen am 1. Juli 2022 haben Delegationen der 46 Mitgliedsstaaten des Europarates einen Meinungsaustausch mit Vertreterinnen und Vertretern zivilgesellschaftlicher Jugendorganisationen abgehalten. Sie sprachen darüber, wie die Hindernisse überwunden werden können, die der Beteiligung junger Menschen und ihrer Organisationen an der politischen Entscheidungsfindung entgegenstehen, sowie über positive Beispiele der Zusammenarbeit mit der Jugendzivilgesellschaft bei der Entwicklung unverbindlicher Rechtsinstrumente beim Europarat.

Der Meinungsaustausch ist Teil der Maßnahmen, die infolge von – insbesondere auf der 132. Ministersitzung am 19. und 20. Mai 2022 getroffenen – Entscheidungen des Ministerkomitees umgesetzt werden und auf die Stärkung der Teilhabe der Zivilgesellschaft an der Arbeit des Europarates abzielen.


 Programm des Meinungsaustausch [EN]

 Schlussfolgerungen und Empfehlungen des Vorsitzenden [EN]


Events Events
6 December Strasbourg (Palais de l’Europe, Room 7, 2pm-5.30pm)

Applying the cybercrime frame to digital violence against women

7 and 9 December Strasbourg (European Youth Centre)

Youth work in war contexts in Ukraine – seminar in Strasbourg

6-8 December Strasbourg

Implementing ECHR judgments

follow us follow us

       

Galleries Galleries
galleries link
Facebook Facebook
@coe on Twitter @coe on Twitter