Zurück

Durchsuchungen und Verhaftungen unter Vertretern der Zivilgesellschaft in Weißrussland

Erklärung von Generalsekretärin Marija Pejčinović Burić
Generalsekretärin Strassburg 15. Juli 2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Durchsuchungen und Verhaftungen unter Vertretern der Zivilgesellschaft in Weißrussland

„Die jüngsten Entwicklungen in Weißrussland sind beunruhigend. Ich bin insbesondere über die Durchsuchungen besorgt, die bei bekannten und angesehenen Mitgliedern der Zivilgesellschaft sowie Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivisten, darunter Partnern des Europarates, durchgeführt wurden, sowie über die vorgenommenen Verhaftungen.

Eine starke Zivilgesellschaft ist für jeden modernen demokratischen Staat unerlässlich. Ich rufe die weißrussischen Behörden dazu auf, die ungerechtfertigten Übergriffe zu beenden und alle Inhaftierten freizulassen.“


Termine Termine
(10.00 – 17.45 Uhr MESZ) 26. OKTOBER 2021 ONLINEVERANSTALTUNG

Internationale Konferenz zu Fragen einer Koordinierung gesetzlicher Rahmenbedingungen für KI

26. - 28. OKTOBER 2021 STRAẞBURG

Sitzung des Kongresses der Gemeinden und Regionen

(9.00 -10.00 Uhr MESZ, LIEU D’EUROPE, RUE BOECKLIN 8)  27. OKTOBER 2021 STRAẞBURG

Weltforum für Demokratie 2021 - Pressepräsentation

28. OKTOBER 2021 PARIS (CENTRE POMPIDOU) UND ONLINE 

50 Jahre Pompidou-Gruppe

Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter