Zurück

Ministersitzung zu Fragen der Staatsbürgerkunde im digitalen Zeitalter

Paris 26. November 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Die europäischen Minister(*) für Bildung und Erziehung beraten im Rahmen des Französischen Vorsitzes im Ministerkomitee über Fragen der Ethik beim Einsatz digitaler Hilfsmittel, über die Erziehung zu kritischem Denken, und über das Projekt der Schaffung einer Beobachtungsstelle für den Geschichtsunterricht in Europa. Die Tagung wird vom französischen Minister für Bildung und Jugend, Jean-Michel Blanquer, und von der Generalsekretärin des Europarates, Marija Pejčinović Burić, eröffnet.

Für das Ende der Sitzung ist der Beschluss einer gemeinsamen Erklärung geplant.

(*) Minister der 50 Signatarstaaten des Europäischen Kulturabkommens (die 47 Mitgliedsstaaten des Europarates, Weißrussland, Kasachstan und der Heilige Stuhl).

Weitere Informationen

Kontakt: Estelle Steiner, Tel. +33 3 88 41 33 35, Mobil +33 6 08 46 01 57


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60