Zurück

„Republik Moldau sollte Istanbulkonvention ratifizieren, Schutz gegen Hassrede stärken und Zugang zu hochwertiger Gesundheitsversorgung und Sozialwohnungen verbessern“

Menschenrechtskommissarin Straßburg 16. März 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Dunja Mijatović

Dunja Mijatović

„Die Republik Moldau hat begrüßenswerte Fortschritte dabei erzielt, die sich auf die Frauenrechte und häusliche Gewalt beziehenden Gesetze in Einklang mit den internationalen Normen zu bringen, und hat schrittweise darauf hingearbeitet, deren Umsetzung auf mehreren Ebenen zu verstärken. Die rasche Ratifizierung der Istanbulkonvention wird ein starkes Signal aussenden, das von der Entschlossenheit des Landes zeugt, Gewalt innerhalb der Familie ein Ende zu setzen“, so die Menschenrechtskommissarin des Europarates, Dunja Mijatović, im Anschluss an ihren fünftägigen Besuch in der Republik Moldau.


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter