7. Konferenz der europäischen Jugendminister
23.-24. September 2005 - Budapest, Ungarn
Englisch Französisch Italienisch Russisch  
 
Das Thema "Menschliche Würde und sozialer Zusammenhalt: Jugendpolitik reagiert auf Gewalt" steht in Budapest im Mittelpunkt der Konferenz auf Ministerebene. Jugendminister aus den Mitgliedsstaaten des Europarates, die die Europäische Kulturkonvention des Europarates gezeichnet haben, treffen sich zu Gesprächen über praktische Maßnahmen zur Prävention von Gewalt im Alltag.

Kinga Göncz, ungarische Ministerin für Jugend, Familie, Soziales und Chancengleichheit, hält die Eröffnungsrede. Terry Davis, Generalsekretär des Europarates, eröffnet die Diskussionen am Freitag, 23. September 2005, um 9.30 Uhr.

Auf dem Arbeitsprogramm stehen die Bilanz der Jugendpolitik im Bereich Gewaltprävention. Beispiele innovativer Praktiken werden ausgetauscht und gemeinsame Maßnahmen zur Gewaltprävention erarbeitet. Darunter fallen auch die Gewalt im häuslichen Bereich, Gewalt in Städten und Schulen, Gewalt bei Sportereignissen, Gewalt aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Rasse oder aufgrund der sexuellen Orientierung sowie Gewalt in den Medien. Des Weiteren soll eine engere Zusammenarbeit zwischen den Jugendministerien und der Zivilgesellschaft gefördert werden.

10 Jahre Europäisches Jugendzentrum: Terry Davis würdigt Arbeit des Zentrums
[23/09/05 19:30:00] Die Einrichtung eines europäischen Jugendzentrums (EYC) in Budapest, in einem der neuen mittel- und osteuropäischen Mitgliedsstaaten des Europarates, symbolisiere ''das Ideal der Einheit des europäischen Kontinents'' und sei die konkrete Umsetzung eines politischen Willen in die Realität. Dies sagte Europarats-Generalsekretär Terry Davis anlässlich der Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen des EYC. Das Zentrum, so Davis weiter, sei ''ein Ort der Zusammenkunft und Zusammenarbeit sowie eine Schule für Demokratie und Menschenrechte''.
Rede [en]

Terry Davis: Gewalt ist eine der häufigsten Formen der Verletzung der Rechte und Würde des Menschen

Rede

Begrüßungsrede von Kinga Göncz, ungarische Ministerin für Jugend, Familie, Soziales und Chancengleichheit
Rede [en]



Die drei Arbeitskreise eröffneten:
Hibat Tabib (Frankreich). Hibat Tabib spricht über Gewalt in Städten und an Schulen.
Vesna Leskosek (Slowenien). Vesna Leskosek referiert über Hasstiraden in der Öffentlichkeit und den interkulturellen Dialog.
Gavan Titley (Irland). Gavan Titley berichtet über die Mitwirkung junger Menschen bei der Gewaltprävention in Europa.



  Abschlusserklärung

Jugendminister verabschieden Abschlusserklärung gegen Gewalt im Alltag (weiter...)
Abschlusserklärung [en]
Entschließung [en]

  Veranstaltungsort
Freitag: Hotel Intercontinental, Apáczai Csere J. u. 12-14
Samstag: Ungarisches Parlament
  Informationen
Programm [en]
Praktische Infomationen [en]
  Referenz-Website
"Jugend"-Webseite des Europarates [en]
Webseite des ungarischen Jugendministeriums [en]
  Street-Festival
7000 bis 8000 Besucher nahmen am Street-Fastival "Europa – Jugend - Menschenrechte " und am Tag der Offenen Tür des Europäischen Jugendezentrums am 24. September in Budapest teil. (weiter...)