Generalsekretär Jagland fordert bedeutsamen Wandel des russischen Rechtssystems [20/05/2011]

In seiner Rede vor dem ersten Internationalen Rechtsforum von St. Petersburg hat Generalsekretär Thorbjørn Jagland eine bedeutsame Reform des russischen Rechtssystems gefordert. ''Bei einem Großteil der beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anhängigen Rechtssachen Russland betreffend handelt es sich um Beschwerden über Entscheidungen, die von regionalen Gerichtshöfen von rund 80 Föderationssubjekten der Russischen Föderation getroffen wurden. Meiner Ansicht nach sollte eine endgültige nationale Entscheidung in einem so großen Land wie Russland zwangsläufig von einem obersten nationalen Rechtsprechungsorgan auf föderativer Ebene getroffen werden.'', so Jagland.  (Weiter...)

 Rede von Thorbjørn Jagland [en]