Filmpreis des Europarates (FACE)

Im Rahmen des Internationalen Filmfestivals in Istanbul verleiht der Europarat seinen Filmpreis, den FACE Award, an einen Regisseur, der mit seinem Film die Öffentlichkeit auf die Thematik der Menschenrechte aufmerksam gemacht, ihr Interesse dafür geweckt und zu einem besseren Verständnis der Bedeutung von Menschenrechten beigetragen hat.

Der FACE Award zeichnet einen künstlerischen Film oder Dokumentarfilm aus, der die Menschenrechte in Übereinstimmung mit den Werten des Europarates und den Prinzipien der persönlichen und politischen Freiheit sowie Rechtsstaatlichkeit fördert.

Der Fimpreis wird in Form eine Bronzestatue übergeben („Spirale de l'élévation" von Freddy Ruhlman) und von einem Preisgeld in der Höhe von 10 000 € begleitet, zu dem die Direktion für Kommunikation des Europarates und der europäische Filmförderungsfonds Eurimages je 5 000 € beitragen.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

FACE-Preis des Europarats für Kinofilme über Menschenrechte geht an „Félicité“

Lobende Erwähnung der Jury für „Blue Silence“

Istanbul, 15.04.2017: Regisseur Alain Gomis erhielt für seinen Film „Félicité” den Filmpreis FACE vom Europarat bei der Abschlusszeremonie des 36. Filmfestivals in Istanbul am 14. April. FACE zeichnet jedes Jahr einen Film aus, der das Bewusstsein und Interesse der Öffentlichkeit für Fragestellungen zu Menschenrechten weckt und zu einem besseren Verständnis für deren Bedeutung führt.

Bülent Öztürk erhielt von der Jury die Lobende Erwähnung für „Blue Silence“.

Der Filmpreis FACE besteht aus einer Bronzeskulptur, der „Spirale de l'élévation“, und 10 000 Euro in bar, die vom Europarat und seinem Fonds Eurimages zur Unterstützung von Kinofilmen zur Verfügung gestellt werden.

Kontact: Can Fişek, Sprecher  – Medienreferent, +336 75 65 03 41