Zurück

Erklärung des Vorsitzenden des Ministerkomitees anlässlich des Europatages

Vorsitz des Ministerkomitees Straßburg 5. Mai 2017
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Ioannis Kasoulides

Ioannis Kasoulides

Im Jahre 1964 hat das Ministerkomitee die Entscheidung getroffen, den Europatag und somit die Gründung des Europarates am 5. Mai zu feiern. Der Europarat wurde nach dem zweiten Weltkrieg im Rahmen einer neuen europäischen Struktur geschaffen mit dem Ziel, Frieden und Wohlstand auf den europäischen Kontinent zu bringen. Auch sollten weitere Katastrophen wie die, zu denen die zwei zerstörenden Kriege seit Anfang des Jahrhunderts geführt haben, vermieden werden.

Als Vorsitzender des Ministerkomitees im Europarat am diesjährigen Europatag habe ich die Möglichkeit, eine Botschaft zu überbringen. Unsere gemeinsamen Leistungen in den letzten 68 Jahren müssen hervorgehoben werden. Dazu gehören die Stärkung der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in den Mitgliedsstaaten und die Garantie der Menschenrechte und Grundfreiheiten für alle Menschen auf dem europäischen Kontinent. Um die Herausforderungen zu bewältigen, vor denen Europa gerade steht, müssen wir unsere demokratische Sicherheit stärken, indem wir in mehr Demokratie, mehr Frieden, offene, tolerante und pluralistische Gesellschaften investieren und vollen Gebrauch von den Mitteln und Mechanismen machen, die dem Europarat zur Verfügung stehen.

In voller Anerkennung der wichtigen Arbeit der Organisation möchte ich den Generalsekretär, die Beamten sowie Angestellten der Organisation und die Mitgliedsstaaten für ihr unermüdliches Engagement in der Förderung unserer gemeinsamen Werte und Prinzipien würdigen.


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter