Website des Menschenrechts-Kanal
Zurück

Gleichstellung im Sport

Der Europarat setzt sich dafür ein, dass die Gleichstellung von Frauen und Männern im Sport Realität wird
Europarat Straßburg 14. Dezember 2016
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Am 5. und 6. Dezember hat der Europarat in Straßburg eine Konferenz zur Rolle des Sports bei der Förderung der Gleichstellung der Geschlechter abgehalten. An der Konferenz nahm Sarah Ourahmoune teil, die Boxerin, die bei den Olympischen Spielen in Rio eine Silbermedaille gewann.

Diese Veranstaltung fand im Rahmen des ersten Jahres eines gemeinsamen Projekts des Europarates und der Europäischen Kommission (“Mixité dans le Sport/Balance in Sport”) statt, in dem es um Frauen in Führungspositionen, technische Überwachung, Teilhabe im Sport, geschlechtsspezifische Gewalt und die mediale Berichterstattung über Frauensport geht.

Die Daten und Informationen zu bewährten Praktiken, die in vier Pilotländern erhoben wurden – Spanien, Finnland, Frankreich und Rumänien – wurden bei dem Treffen vorgestellt. Andere Länder und Sportorganisationen werden voraussichtlich ebenfalls die vom Europarat entwickelten Indikatoren zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter im Sport und zur Stärkung der Bemühungen zur Bekämpfung von Diskriminierung verwenden.

Siehe auch:
Veranstaltungen zu Gleichstellung im Sport: Den Weg ebnen für Geschlechtergleichstellung im Sport


Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Der Europat auf Der Europat auf

       

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige
@Coe auf Twitter @Coe auf Twitter