Details zum Vertrag-Nr.138

Europäisches Übereinkommen über die allgemeine Gleichwertigkeit der Studienzeiten an Universitäten
Titel Europäisches Übereinkommen über die allgemeine Gleichwertigkeit der Studienzeiten an Universitäten
Referenz SEV Nr.138
Zeichnungsauflegung Rom, 06/11/1990  - Vertrag aufgelegt zur Unterzeichnung durch die Mitgliedstaaten und die anderen Staatsparteien zur Europäischen Kulturellen Versammlung und zum Beitritt durch anderen Nichtmitgliedstaaten und durch die EU
Inkrafttreten 01/01/1991  - 2 Ratifikationen.
Zusammenfassung

Das Übereinkommen will die Freizügigkeit der Studenten im Lauf ihres Studiums erleichtern. Es stellt die rechtliche Grundlage für die Anerkennung einer Studienzeit an einer ausländischen Hochschule durch die Heimathochschule eines Studenten dar, auch wenn das Studium noch nicht abgeschlossen wurde. Diese Anerkennung erfordert eine vorherige Vereinbarung zwischen den beiden betroffenen Hochschulen.

Offizielle Texte
DE, IT, RU Texte
Links zum Thema Unterzeichnungen und Ratifizierungen
Vorbehalte und Erklärungen
Erläuternder Bericht
Verwandte Texte
  • Europäische Konvention über die Gleichwertigkeit der Reifezeugnisse (SEV Nr. 015).
  • Europäisches Kulturabkommen (SEV Nr. 018).
  • Europäisches Übereinkommen über die Gleichwertigkeit der Studienzeit an den Universitäten (SEV Nr. 021).
  • Europäisches Übereinkommen über die akademische Anerkennung von akademischen Graden und Hochschulzeugnissen (SEV Nr. 32).
  • Zusatzprotokoll zur Europäischen Konvention über die Gleichwertigkeit der Reifezeugnisse (SEV Nr. 049).
  • Übereinkommen über die Anerkennung von Qualifikationen im Hochschulbereich in der europäischen Region (SEV Nr. 165).
  • Übersetzungen nach nicht-offiziellen Sprachen sortiert.
Ähnliche Webseiten
Teilnehmen
Quelle : Vertragsbüro auf http://conventions.coe.int - * Disclaimer.