Ministerkomitee
Vorsitz des Ministerkomitees – Norwegen
Mai 2004 – November 2004
REFERENZ-WEBSITE
 Ministerkomitee [en]
Website des Europarates auf Norwegisch
DOKUMENTE
 Tätigkeitsprogramm [en]
 Prioritäten des norwegischen Vorsitzes [en]
Schlussfolgerungen des norwegischen Vorsitzes [en]
Norwegen im Europarat
Parlamentarische Versammlung - Delegation Norwegens
Biografien
Frühere Vorsitze
DOSSIERS
12.-13. Mai 2004 - Sitzung des Minister-komitees
KULTURELLE VERANSTALTUNGEN
21.06 - 16.07.2004 Ausstellung über den Friedens-nobelpreis, Straßburg (weiter...)

23.06.2004 - Barbecue-Party "Saumon de Norvège dans la Cuisine du Sud au Gril et au Barbecue" - 23. Juni 2004
Fotogalerie

28.05.2004 - Norwegische Ministerin startet in Frankreich Kampagne für Fisch und Fischprodukte (weiter...)
 Fotogalerie

11.05.2004 - Eröffnung der Ausstellung des norwegischen Künstlers Kjell Pahr-Iversen (weiter...)

Die Außenminister der Mitgliedsstaaten des Europarates übernehmen abwechselnd für 6 Monate den Vorsitz im Ministerkomitee. Die Reihenfolge des Vorsitzes richtet sich nach dem englischen Alphabet der Ländernamen: von A wie Albania bis U wie United Kingdom.

Im Anschluss an die 114. Sitzung des Ministerkomitees am 13. Mai 2004 in Straßburg (Frankreich) übernimmt Norwegen für sechs Monate den Vorsitz des Exekutivorgans des Europarates.


Die Stärkung der paneuropäischen Zusammenarbeit, die Förderung der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit, die Verbesserung der Koordination zwischen den internationalen Organisationen in Europa und die weitere Entwicklung der Rolle des Europarates bei der Verhütung von Konflikten sind laut Jan Petersen, Außenminister von Norwegen, die Prioritäten des norwegischen Vorsitzes im Ministerkomitee der Organisation.

In seiner Ansprache bei der 114. Sitzung des Ministerkomitees sagte Petersen, sein Land werde sich auf die Umsetzung der Reform der Europäischen Konvention für Menschenrechte konzentrieren und Maßnahmen zur verbesserten schnelleren Umsetzung der Urteile des Gerichtshofes ergreifen. Norwegen würde auch alle Anstrengungen unterstützen, die zur verstärkten Zusammenarbeit im rechtlichen Bereich in puncto Terrorismus, organisiertes Verbrechen und Datennetzkriminalität führen.

Zur Zusammenarbeit mit anderen internationalen Organisation sagte Petersen, Norwegen werde versuchen, den Dialog und die praktischen Zusammenarbeit zwischen dem Europarat, der OSZE und der EU zu stärken. Darüber hinaus werde Norwegen die derzeitigen Diskussionen über einen möglichen Dritten Europarats-Gipfel erleichtern und seinen Beitrag dazu leisten, so Petersen weiter. Ziel des dritten Gipfels ist es, den Europarat und die gesamteuropäische Zusammenarbeit zu stärken.

Der norwegische Außenminister erklärte außerdem, sein Land wolle die Rolle des Europarates bei der Verhütung von Konflikten stärken. Dies soll insbesondere durch Maßnahmen zur Förderung des guten Regierens und des besseren Verständnis zwischen den Kulturen und Religionen geschehen. Norwegen wolle auch die Zusammenarbeit zwischen kommunalen und regionalen Behörden in den 45 Mitgliedsstaaten des Europarates weiter stärken, so Petersen weiter.
IM BRENNPUNKT
Norwegen zieht Bilanz über seinen sechsmonatigen Vorsitz im Ministerkomitee (weiter...)
Schlussfolgerungen des norwegischen Vorsitzes
Rede von Kim Traavik [en]

19. Oktober 2004 - Vorsitzender des Ministerkomitees besorgt über Wahlen in Weißrussland (weiter...)

Sitzung der Parlamentarischen Versammlung - 1. -8. Oktober 2004: Jan Petersen: Europarat intensiviert Kampf gegen den Terrorismus (weiter...)
Rede [en]

OSLO - 30. September- 1. Oktober 2004: Konferenz über die "Stärkung lokaler Demokratie und demokratischer Beteiligung in einer sich verändernden Welt"
Dossier

OSLO - 6.-7. September 2004: Seminar über die künftige Rolle des Europarates - Oslo (Norwegen) 6 - 7 September 2004
Dossier

Vorsitzender des Minister-komitees sehr besorgt über die Schließung einer moldawischen Schule in Transnistrien (weiter...)

Kjell Magne Bondevik: Wir brauchen den Dialog zwischen den Kulturen und Religionen (weiter...)
Rede bei der Sommersitzung der Parlamentarischen Versammlung, Juni 2004 [en]
Fotogalerie

Jan Petersen: Konfliktver-hütung durch interkulturellen Dialog gehört zu unseren Prioritäten (weiter...)
Rede bei der Sommersitzung der Parlamentarischen Versammlung, Juni 2004 [en]

Ministerin Erna Solberg: ''Gutes Regieren ist ein wichtiger Faktor für Stabilität und Konfliktverhütung''
(weiter...)
 Rede
Interview

6.-8. Juni: Konferenz in Oslo : ''Die religiöse Dimension der interkulturellen Erziehung'' (weiter...)
 Programm

Pressemitteilungen

NÜTZLICHE LINKS
Außenminister von Norwegen [en]
- Allgemeine Informationen auf Deutsch
Norwegisches Parlament [en]